Unterwegs mit Kollegen – Lambacher Hütte

Den Alltag im Job kennen wir wohl alle gut. Man kommt in der Früh ins Büro, grüßt die Kollegen, startet den PC, holt sich vielleicht noch schnell einen Kaffee und dann geht’s auch schon los mit der Arbeit vor dem Computer. Zwischendurch sich kurz mit Kollegen unterhalten bevor es am Ende des Tages wieder nach Hause geht.

ES GEHT AUCH ANDERS

Um etwas Schwung in die Sache zu bekommen und auch die Kollegen mal von einer anderen Seite kennenzulernen, nahm ich an der jährlichen Abteilungswanderung teil. Ihr müsst wissen, ich habe vor kurzem die Abteilung gewechselt und kenne die meisten meiner Kollegen durch die eine oder andere Zusammenarbeit. Aber wenn wir ehrlich sind, wie gut lernt man einen Kollegen in der Arbeit schon kennen? Man tauscht sich zwar gelegentlich aus, aber heißt das, dass man den Kollegen auch wirklich kennt?

Bei einer Wanderung zählt das Miteinander.

  • Miteinander die Wanderung bestreiten,
  • Miteinander Zeit verbringen,
  • Miteinander am Holzofen kochen,
  • Miteinander unterhalten und kartenspielen,
  • Miteinander am nächsten Tag frühstücken,
  • Miteinander die Hütte sauber machen,
  • Miteinander den Weg wieder retour marschieren.

Man ist schnell lockerer als in der Arbeit und lernt auch den Menschen hinter dem „Kollegen“ kennen.

Start der Wanderung ist der Parkplatz beim Schranken in der St.-Agatha-Gemeindestraße. Von dort weg marschierten wir kurz entlang der Forststraße, bevor wir in die beschilderte Abkürzung einbogen. Von nun an geht es stetig einem Pfad folgend bergauf. Kurzes Zusammenwarten an der Kreuzung des Raschberges mit wunderbarem Blick auf die Berge. Ein Stück die Schotterstraße weiter, bis man wieder den ausgetretenen Pfaden und Wegen  durch den sturmgeschädigten Wald folgt. Über Stock und über Stein … und durch ein bisschen Schnee. Durch ein paar umgefallene Bäume hindurch gekämpft, hatten wir dann auch schon die Lambacher Hütte vor uns.

Oben angekommen die Ruhe der Berge, den wunderbaren Ausblick und den stimmungsvollen Sonnenuntergang verinnerlichen und genießen.

Dann begann der gesellige Teil und wir machten es uns in der Lambacher Hütte gemütlich bevor es am nächsten Tag wieder retour ging.

Daten der Wanderung:

Aufstieg zur Lambacher Hütte

  • 1
  • 103

YOU MIGHT ALSO LIKE